Der Trainer

Frank Herzog

Jahrgang 63

6. Dan

Trainer C + B Lizenz

Prüferlizenz der DTU

Kampfrichter-Lizenz

Coach-Lizenz

Schulsportlehrer TKD

Gewaltpräventionstrainer

Dozent an Volkshochschulen

 

 

Seit Februar 1975 trainiere ich Taekwondo

Hier ein paar Bilder davon :-) als ich 12 Jahren alt war:

Mein erster Meister und Trainer: Hans Hegenberger und die Schule:

Zwischendurch haben ich auch in anderen Kampfsportarten, wie Karate, Judo, Ju Jutsu, Streetfighting und Kung Fu geschnuppert und bin immer wieder zurück zum Taekwondo, weil es für mich am abwechslungsreichsten ist und mir persönlich am besten gefällt!
Die Mönche und ich

Seit über 10 Jahren bin ich als Trainer in verschiedenen Vereinen tätig und das Unterrichten macht mir großen Spaß. Seit Oktober 2010 habe ich eine eigene Kampfsportschule. Zusätzlich gebe ich Selbstverteidigungskurse.

SV im Einsatz

Für mich steht immer im Vordergrund:

“Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf”

deshalb sehe ich TKD als eine reine Verteidigungskampfkunst an, deren Ziel es nicht sein kann, andere Menschen anzugreifen oder zu verletzen.  Sollten wir aber angegriffen werden oder andere Personen Hilfe benötigen, verteidigen wir uns bzw. schreiten wir ein und helfen. Dies versuche ich auch meinen Schülern zu lehren.

Mein Ziel ist es jedem, der es möchte, TKD näher zu bringen. Dabei wird der Körper trainiert und der Geist weiterentwickelt.

TKD bietet eine Vielzahl von verschiedenen Trainingsschwerpunkten wie Formenlauf, Wettkampf, Einschrittkampf, Bruchtests und der Selbstverteidigung. Da ist für jeden etwas dabei, was ihm gefällt. Diese sind auch, je nach Gürtelgrad, Bestandteil der regelmäßig durchgeführten Gürtelprüfungen. Die Gürtelgrade zeigen den Leistungsstand des Schülers.